106
Dokumente und Fundstücke deutschen Lebens von 1900 bis 2005
Gesammelt und gestaltet von Wiltrud Betzler-Schellin



2001


2001


LEBENSRETTENDE OPERATION
UND TERRORANSCHLAG IN NEW YORK
ODER
PROF. VON AHLEN HÄLT BEI DER ARBEIT
EINEN MOMENT DEN ATEM AN


Person: Prof. von Ahlen
Ort: Osnabrück, Niedersachsen

Eine Operation war angesetzt, keine besonders aufwändige oder gar schwierige. Der Patient war ein sympathischer Mann – Dieter Schellin - von Mitte 50. Doch plötzlich, mitten in der Operation stellte Prof. von Ahlen eine gewisse Unruhe unter seinen Mitarbeitern fest. Während er weiter konzentriert an seinem Patienten arbeitet und seine Anweisungen gab, hörte er von dem Wahnsinn. In USA sollen 2 Flugzeuge praktisch zeitgleich in 2 große Bürotürme geflogen sein. Diese seien so stark beschädigt, dass sie jeden Moment einstürzen würden. Für einen kurzen Moment stockte ihm der Atem, er riss sich zusammen und die Operation ging in seiner gewohnten ruhigen Art weiter und wurde erfolgreich zu Ende gebracht.

Information: Am 11. September 2001 wurden mehrere Selbstmordanschläge auf das World Trade Center, New York mit Flugzeugen ausgeführt. Das islamische Terrornetzwerk Al-Quaida plante, koordinierte und ließ die Anschläge ausführen. Dabei kamen 2996 Menschen und die 19 Attentäter ums Leben. Durch Evakuierungsmaßnahmen konnten 15000 Menschen aus den «Twin Towers» gerettet werden.
Quelle: Internet-Recherche





Home

Übersicht

2002



Diese Seite wurde zuerst erstellt am 23. 03. 2005
Zuletzt bearbeitet am 18. 03. 2008

Copyright © Wiltrud Betzler-Schellin