106
Dokumente und Fundstücke deutschen Lebens von 1900 bis 2005
Gesammelt und gestaltet von Wiltrud Betzler-Schellin



1990


1990


DIE WIEDERVEREINIGUNG
ODER
ALBERT BAUR GLAUBTE AN EIN DEUTSCHLAND


Person: Albert Baur, der Ehemann der jüngsten Schwester meiner Mutter
Ort: Gerlingen, Baden-Württemberg

Deutschland, das Land für das er im Krieg war und anschließend in Kriegsgefangenschaft - sie hatten es nach dem Krieg geteilt, ein Land einfach in zwei total unterschiedliche Systeme gepresst, so war sein Land, das geteilte Deutschland, über Jahre die Grenze zwischen den großen Blöcken geworden. Albert Baur hatte die jungen Menschen nie so richtig verstanden, diese hatten sich mit der Existenz der BRD und der DDR eingerichtet, ja er konnte es ihnen schon nachsehen, sie kannten nichts anderes; er dagegen, Weimarer Republik, die Hitlerzeit, Nachkriegszeit und dann das geteilte Land. Und nun war es plötzlich Wirklichkeit geworden, es existierte keine DDR mehr. Wiedervereinigung oder doch eher Selbstaufgabe aus wirtschaftlichen Gründen? Ihm war es egal, er war glücklich und zufrieden. Sein Lebenstraum, er hatte immer daran geglaubt, war Wirklichkeit geworden. Darauf wollte er jetzt, an diesem 3. Oktober, einmal anstoßen, mit etwas richtig gutem, Champagner, ja Champagner wollte er gleich öffnen.

Information I: Der westliche Block

Nordatlantikpakt, englisch North Atlantic Treaty Organization, Abkürzung NATO, 1949 geschlossenes Verteidigungsbündnis von ursprünglich 12 westlichen Staaten (USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Italien, Belgien, die Niederlande, Luxemburg, Dänemark, Norwegen, Island und Portugal). Für den Fall, dass einer von ihnen angegriffen würde, verpflichteten sie sich zu gegenseitigem Beistand und unterstellten ihre Truppen – oder einen Teil davon – dem gemeinsamen Oberbefehl. 1952 kamen Griechenland und die Türkei dazu, 1955 die Bundesrepublik Deutschland. (...) 1982 trat Spanien dem Bündnis bei.

Aus: Meyers Jugend Lexikon, 1991
Information II: Der Ost-Block

Warschauer Pakt, ein 1955 in Warschau geschlossenes Militärbündnis, das unter der Führung der Sowjetunion Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Polen, die Tschechoslowakei und (seit 1956) die Deutsche Demokratische Republik (bis 1990) umfasst. Das Gründungsmitglied Albanien ist 1968 ausgeschieden. 1991 beschloss der Warschauer Pakt die Auflösung seiner militärischen Organisation.

Aus: Meyers Jugend Lexikon, 1991

Information III: Wiedervereinigung:

Die rapide Verschlechterung der wirtschaftlichen Verhältnisse und der innenpolitischen Situation veranlasste die Regierung
(der DDR, ergänzt), die deutsche Einheit zu einem früheren als ursprünglich geplanten Zeitpunkt anzustreben. Mit ihrer Vollendung durch den Einigungsvertrag, unterzeichnet am 31. 8. 1990, und dem darauf basierenden Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland am 3. 10. 1990 (Tag der deutschen Einheit) endete die historische Existenz der DDR am 2. 10. 1990.

Aus: (c) Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, 2003



Home

Übersicht

1991



Diese Seite wurde zuerst erstellt am 22. 03. 2005
Zuletzt bearbeitet am 14. 10. 2007

Copyright © Wiltrud Betzler-Schellin