106
Dokumente und Fundstücke deutschen Lebens von 1900 bis 2005
Gesammelt und gestaltet von Wiltrud Betzler-Schellin



1954


1954


DIE NEUE HEIMAT WIRD PER BUS UND BAHN EROBERT
ODER
DIETER SCHELLIN BESUCHT EINEN MÄRCHENWALD


Person: Dieter Schellin
Ort: Melle bei Osnabrück, Niedersachsen

Heute wollen Dieter Schellin, seine Eltern und die Familie seines Onkels einen Märchenwald besuchen. Die Frauen haben alles gut vorbereitet, so dass die Männer doch so etliches zu schleppen haben. Fröhlich geht es zu Fuß zum Bahnhof, mit der Bahn von Osnabrück nach Melle und dann noch mit dem Bus zum Märchenwald. Es ist ein heißer Tag, endlich sind sie angekommen, jetzt ist es erst mal Zeit zum Mittag machen. Butterbrote und Äpfel, ebenso wie gebratene Schnitzel und schwarzer Tee mit Zitrone, alles ist lecker. Sogar noch an einem Kiosk machen sie Halt, die Männer holen sich ein Bier, die Frauen trinken Kaffee und die Kinder bekommen eine Sinalco. Aber die Kinder sind nicht mehr zu bremsen, sie wollen zu den Märchen. Die meisten Märchen kennen sie, Rapunzel, Hänsel und Gretel, Rotkäppchen und der Wolf. Müde machen sich alle wieder auf den beschwerlichen Heimweg, die Kinder sind quengelig, aber im Zug schläft Dieter in den Armen seiner Mutter ein. Trotz aller Anstrengung, es war ein gelungener Ausflug.



Home

Übersicht

1955



Diese Seite wurde zuerst erstellt am 22. 03. 2005
Zuletzt bearbeitet am 05. 06. 2005

Copyright © Wiltrud Betzler-Schellin