106
Dokumente und Fundstücke deutschen Lebens von 1900 bis 2005
Gesammelt und gestaltet von Wiltrud Betzler-Schellin



1945


1945


DER KRIEG IST AUS!
ODER
EUGEN PROTHIVA BEKOMMT EINE BROSCHÜRE
ÜBER DAS ZERBOMBTE STUTTGART


Person: Eugen Prothiva (29.9.1883 – 10.3.1957),
Später verheiratet mit Creszentia Prothiva, geborene Rock (24.8.1888 – 4.10.1940),
Heirat am 12.2.1912,
Eugen Prothiva ist mein Großvater mütterlicherseits
Ort: Stuttgart-Gablenberg, Freistaat Württemberg

Eugen Prothiva ist erleichtert, der Krieg ist zu Ende, aber er kann mit seinem Handwerk die Familie kaum ernähren. Erst muss die Stadt wieder aufgebaut werden, aber die ersten Wohnungen, die nur wenig Schäden haben, werden zum Teil schon renoviert. Da bringt ihm seine jüngste Tochter eine Broschüre aus der Stadt mit, Stuttgart bevor Hitler sagte: "Wir werden ihre Städte ausradieren" und nachher. Mit Wehmut sieht er die Bilder Stuttgarts vor und am Ende des Krieges an. Und was für Texte! Er liest: "Im Zeitalter des jüdisch-kapitalistischen Gold-, Standes- und Klassenwahns steht der nationalsozialistische Volksstaat wie ein ehernes Denkmal sozialer Gerechtigkeit und klarer Vernunft. Er wird nicht nur diesen Krieg überdauern, sondern das kommende Jahrtausend." (Vor dem Reichstag am 4. Mai 1941)
Ihm schaudert. Gott sei dank, das ist vorbei. Und seine drei Töchter haben den Krieg auch überlebt, sogar drei Enkelkinder wurden ihm geschenkt.

Information I:    Stuttgart bevor Hitler sagte: "Wir werden ihre Städte ausradieren" und nachher.
Stuttgart before Hitler said: "We shall erase their cities" and afterwards.
Genehmigt von der amerikanischen Militärregierung
Verlag $quot;Stuttgarter Leben" Kern & Co, Urbanstraße 4
Datum des Erscheinens unbekannt

Information II:          Am 6. Juni landeten die Alliierten in der Normandie und am 15. August in Südfrankreich und drängten die deutschen Truppen aus Südfrankreich zurück; eine deutsche Gegenoffensive am 16. Dezember 1944 in den Ardennen blieb stecken. Der deutsche Widerstand brach nun an allen Fronten zusammen; der Rhein wurde am 24. März 1945 von den Alliierten überschritten, Berlin kapitulierte am 2. Mai (wo Hitler am 30. April Selbstmord begangen hatte). Am 9. Mai trat der Waffenstillstand in Kraft.
Aus DUDEN Schülerlexikon, 1990



Home

Übersicht

1946



Diese Seite wurde zuerst erstellt am 22. 03. 2005
Zuletzt bearbeitet am 25. 04. 2005

Copyright © Wiltrud Betzler-Schellin