106
Dokumente und Fundstücke deutschen Lebens von 1900 bis 2005
Gesammelt und gestaltet von Wiltrud Betzler-Schellin



1939


1939


HEIRATEN ZU BEGINN EINES KRIEGES
ODER
EUGENIE RAIBLE
SIEHT UNRUHIG IN DIE ZUKUNFT


Person: Eugenie Raible
Ort: Stuttgart, Deutsches Reich

Ein dunkelblaues Hochzeitskleid hatte sie ausgewählt! Sie konnte nicht in weiß heiraten, aber erklären warum, konnte sie noch viel weniger. Schnell legt sie die Photos beiseite. Unruhig blickt sie in die Zukunft. Ihre Hochzeit liegt erst wenige Tage zurück, aber so richtig fröhlich gestimmt ist sie nicht. Vielleicht liegt es am Krieg? Es ist schon der zweite Krieg, den sie erlebt, nun ja, den ersten Weltkrieg hat sie nicht so richtig bewusst erlebt, sie war ja noch so klein, erst 1914 geboren, aber an Entbehrungen aller Art kann sie sich dennoch erinnern. Dieser neue Krieg ist erst wenige Wochen alt. Eugenie Raible räumt gerade verschiedene Hochzeitsgeschenke in den Schrank, einen Moment bleibt sie mit der Blumenvase von den Wanderfreunden und deren Kärtchen sinnierend stehen, mit den Gedanken ist sie bei den gemeinsamen Bergtouren. Wird so nicht wieder kommen, die ersten Männer sind in den Krieg gegangen. Ein köstliches kleines Bild, sie hängt an einem Seil, das Rudi hält, dazwischen sind Eheringe eingespannt. Wie wird das alles weiter gehen?



Home

Übersicht

1940



Diese Seite wurde zuerst erstellt am 22. 03. 2005
Zuletzt bearbeitet am 17. 12. 2006

Copyright © Wiltrud Betzler-Schellin