106
Dokumente und Fundstücke deutschen Lebens von 1900 bis 2005
Gesammelt und gestaltet von Wiltrud Betzler-Schellin



1930


1930


TANZEN IN DEN WILDEN ZWANZIGERJAHREN
ODER
CRESZENTIA PROTHIVA ERINNERT SICH
AN EINE HOCHZEIT


Person: Creszentia Prothiva, geborene Rock (24.8.1888 – 4.10.1940),
verheiratet mit Eugen Prothiva (29.3.1883 – 10.3.1957),
Heirat am 12.2.1912,
Creszentia Prothiva ist meine Großmutter mütterlicherseits
Ort: Stuttgart-Gablenberg, Freistaat Württemberg

Creszentia Prothiva gönnt sich eine Verschnaufpause, zwischen all den Aufgaben im Haushalt, putzen, kochen, Kinder versorgen, um die Hühner kümmern und auch noch die Abrechnungen des Malergeschäfts erledigen. Aus einer Schublade entnimmt sie Fotos und bleibt mit ihren Erinnerungen an einem Hochzeitsfoto hängen. Was für eine Zeit! Massenarbeitslosigkeit, Inflation, und inzwischen schon Weltwirtschaftskrise und dann solch ein Fest. Die Jungen tanzten einen neuen Tanz, den sie nicht kannte, Charleston nannten sie ihn, er komme aus Amerika. Musik und Tänze aus Amerika, unglaublich! Es war ein rauschendes Fest, aber sie kam sich doch ein wenig fehl am Platze vor.

Information:   Weltwirtschaftskrise, internationale Erschütterung des Wirtschaftslebens, die durch den Kurssturz an der New Yorker Börse am 25.10.1929 ("Schwarzer Freitag") ausgelöst wurde. Ihre Ursachen lagen in den Folgen der Zerrüttung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen während und nach dem Ersten Weltkrieg. Die sozialen Folgen der Weltwirtschaftskrise, v.a. die Massenarbeitslosigkeit, begünstigten in Deutschland den Aufstieg des Nationalsozialismus.
Aus: Meyers Jugendlexikon, 1991



Home

Übersicht

1931



Diese Seite wurde zuerst erstellt am 22. 03. 2005
Zuletzt bearbeitet am 21. 04. 2005

Copyright © Wiltrud Betzler-Schellin