106
Dokumente und Fundstücke deutschen Lebens von 1900 bis 2005
Gesammelt und gestaltet von Wiltrud Betzler-Schellin



1910


1910


EIN PUPPENGESCHIRR FÜR KLEINE MÄDCHEN
ODER
LINA KÄSTLE BEWUNDERT EIN GESCHENK


Person: Lina Kästle
Ort: Berlin, Hauptstadt des Königreichs Preußen

Welch entzückendes Geschenk! Diese fein gestalteten Teile eines Puppenservices, genau wie die Serviceteile der Erwachsenen, begeistern Lina Kästle.
Seit Jahren betreut sie schon die Kinder einer reichen jüdischen Familie, hatte sie also vom Babyalter bis heute heranwachsen sehen, doch ist sie immer wieder verblüfft, was es all für Dinge, speziell für Kinder gemacht, zu kaufen gibt, natürlich in Preisklassen, die mit ihrer eigenen Lebenswelt nichts gemein hatten.
Nun schaut sie wieder nach Ellen. Ellen war und ist eine gute Puppenmutter und spielt nun schon seit Stunden "Besuch bekommen", ganz alleine, da sie seit dem Umzug nach Berlin noch keine neue Spielkameradin hat. Welch ein reizendes, liebes Mädchen!

Information:Das Dekor Indisch Blau wurde bis Ende der zwanziger Jahre (des 20. Jahrhunderts) in echter Handarbeit mit dem Pinsel gemalt, später verwendete man für Teile des Motivs Handstempel. Häufig wurde das Muster auch in Heimarbeit aufgemalt, die Heimarbeiter mussten die Rohware, die Farbe, ja sogar die Pinsel bei den Manufakturen kaufen. Andere Namen für das Dekor sind Strohhalmmuster, Strohblumen, Zwiebelmuster oder Blau Saks. Der Name Indisch Blau gilt eigentlich für mit Stempel bzw. Gummimatrizen aufgedrucktem Dekor.
Aus: Internet-Recherche



Home

Übersicht

1911



Diese Seite wurde zuerst erstellt am 22. 03. 2005
Zuletzt bearbeitet am 15. 01. 2007

Copyright © Wiltrud Betzler-Schellin