106
Dokumente und Fundstücke deutschen Lebens von 1900 bis 2005
Gesammelt und gestaltet von Wiltrud Betzler-Schellin



1905


1905


REICHE FAMILIEN HABEN EINE GOUVERNANTE
ODER
LINA KÄSTLE IST IN EINER JÜDISCHEN FAMILIE
FÜR DIE KINDER ZUSTÄNDIG


Person: Lina Kästle (20.12.1883 – 6.2.1972),
Lina Kästle ist die Schwester meiner Großmutter Friederike Raible, geb.Kästle (12.5.1885 – 16.8.1963) mütterlicherseits
Ort: unbekannt, Königreich Württemberg

Lina Kästle ist in Stellung bei einer reichen jüdischen Familie, sie ist nur für die Kinder zuständig, hat keine Koch- oder Putzarbeiten zu verrichten. Dafür gibt es in diesem Haushalt anderes Personal. Die drei Kinder der Familie sind nach der neuesten Mode gekleidet, die Kleinste sitzt in einem ganz modernen Kinderwagen, die beiden älteren Kinder haben ihre teuren Spielsachen dabei, der Junge einen Bären in natürlicher Bärenform, das Mädchen eine große Puppe mit Porzellankopf.
Lina Kästle ist stolz auf ihre Anstellung in diesem herrschaftlichen Haus.
Heute ist extra ein Fotograf gekommen, er macht Aufnahmen von den Kindern und ihrer Gouvernanten. Lina Kästle bekommt dann auch Abzüge, so dass sie eine Karte an ihre Mutter schicken kann.
Es wird nun doch zu kalt vor dem Haus. Gemeinsam gehen sie hinein, schalten das Licht an, elektrisches Licht in allen Räumen, das sind schon ganz besondere Neuerungen.

Information:  Elektrisches Licht
Um die Jahrhundertwende setzt dann noch einmal eine neue Welle der Erfindungen und der Technisierung ein, die schließlich die Daseinsgrundlage noch viel einschneidender verändern sollte. Es gelingt die Elektrizität praktisch nutzbar zu machen.
Aus: Unser Jahrhundert im Bild, 1964



Home

Übersicht

1906



Diese Seite wurde zuerst erstellt am 22. 03. 2005
Zuletzt bearbeitet am 16. 12. 2006

Copyright © Wiltrud Betzler-Schellin