kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 
Filmliste
#
66 Seasons
A
Adire - Indigo Textiles amongst the YorubaAids Aufklärungs Spot KurzfassungAKINI Trinidad Karneval Moko Jumbies Soca Calypso TobagoAlexander / AleksandrsAlte Reklame - Die schönsten Emailschilder und WerbefigurenAltenheimAmphitryon (Trailer)ANOTHER GLORIOUS DAY/ TrailerAntonia lässt sich Ohrlöcher schiessen (Antonia gets her ears pierced)ASIA MINOR OVER AGAINATEMZUGATHENEAuf der Suche nach noch nie gehörten Klängen
B
Bad Bill - The GatheringBahn unterm HammerBallspielBANQUET OF THE DEAD (The)Berlin Kulturforum Time Fades video installation by Philipp GeistBIRTHDAY PARTYBorn To FlyBucharest Fleeting Figures video installation by Philipp GeistBörsenbahn gestoppt?
C
CAPE TALENT / CAPE TALKChildren of Their Own Land / Savas zemes bērniCOOBER PEDY: WHITE MAN IN THE HOLEcube Pusher
D
D.S. Baldajev - Zeichner des GULagDas blaue Gold im Garten EdenDas kann's noch nicht gewesen sein...Das klingende Sonntagsrätsel - von Hans Rosenthal zu Christian BienertDas Tabu der FreiheitDas Vermächtnis des Jens KlipperDAVID GEGEN GOLIATHDavid Lynchs Dumbland / Does That Hurt You?Dein Kuss von göttlicher Natur - Vision eines FilmprojektesDer A-380Der Agrar RebellDER BOXPRINZDer eiserne BulldogDer Heinz vom FilmDER JUNGE DER VOM HIMMEL FIELDer Mesner und die DreigroschenoperDer StörenfriedDer Tod des Pero RadakovicDER TOD IST EIN WUNDERBARES ERLEBNISDeutscher VerkehrDie Auschwitz-Dialoge (Polen/Deutschland)DIE ENDLOSE QUELLE: SOLARENERGIEDie KandidatinDIE KARAWANE DER TUWINERDie Kinder des Cirque BouffonDie Kunst der FugeDie Kunst der Verführung - Das Akkordeon von Teodoro AnzellottiDie Leiden des jungen Werthers (Trailer)DIE NEUE POWER - Erneuerbare Energien in EuropaDie PARTEI mit Martin SonnebornDie PassionDIE STUNDENEICHEDIE WASSERMEISTERDie Zeit in meinen AugenDiktatoren in GundelfingenDomenicaDu bist mein Afrika
E
EARTHQUAKEEINE REISE NACH CUBAEINE TUWINISCHE REISEErna Weißenborn - Eine Frau schreibt ihren WegEu cand vreau sa fluier, fluiereXtaze - das eXperiment mit dem Glück
F
FIGHTING THE FIRESFilm About Films / Filma par filmāmFinn & TomFräulein Stinnes: Mit dem Auto um die Welt 1927-29Frank Ned & Busy LizzieFreiheit in die Welt
G
GALERAGEDANKEN WIE ZÜNDSTOFFGERMAN SOLDIERS IN ATHENS (8mm mute)Gewürzpredigt für Pfeffersäcke, Performance von Lili Fischer in St. Petri zu LübeckGIFTIG, ÄTZEND, EXPLOSIV!GOD IS NO SOPRANOGREEN LINESGrüne Türen in HetzeldorfGünter Wallraff - Ganz Unten
H
Hamlet - This Is Your FamilyHauptsache gemütlich - Deutsche WohnzimmerHeimatkunde - Eine Expedition in die Zone mit Martin SonnebornHeimliche BlickeHelmut Lachenmann und Wolfgang Rihm im Gespräch (10 Jahre später)HERCULES, ACHELOOS AND MY GRANNYHere We ComeHEUTE MINISTER, MORGEN BANKIERHinter diesen MauernHipHop-A Tale From The HoodHITLERS OstwallHOUSE OF CAIN (The)Hubert Burda - Zwischen Rebellion und PflichtHUNGERSTREIK IN DUISBURGHÖLLE IM BERG
I
''IM GRUNDE BIN ICH EIN AUS LAUTER ZWEIFELN BESTEHENDER GLÄUBIGER MENSCH''Ich bin kein wildes Mädchen mehrIch muss dir was sagenIhn gibt's nur einmal - Artur BraunerINS HERZ DER ZUKUNFT
J
James Krüss oder Die Suche nach den glücklichen InselnJohn Heartfield FotomonteurJonusas - Himmel und Hölle sind meinJordi Savall - Die Stimmen der GambeJordi Savall Familie & Freunde in concert
K
Kabale und LiebeKalinovski SquareKARIN WIECKHORST, FOTOGRAFIN AUS LEIPZIGKEHRAUS, wiederKEHREIN, KEHRAUSKlaus Groth - Ein Dichterleben
L
Lawine - Leben und Sterben des Werner KoenigLIGURIA LOVESTORYLOG BOOKS: GEORGE SEFERISLux et Umbra
M
''Myschink'' / andi teichmann music video by Philipp GeistMünchner FreiheitMein Herz zerreisstMein Traum, meine Liebe, meine HoffnungMentirasMister & Missis.SippiMorgenstimmungMs. Senior SweetheartMusterdorf mein MusterdorfMY CRETAN LEMON TREE
N
Nachlese mit Vilém und Edith Flusser, Teil 1Nachlese mit Vilém und Edith Flusser, Teil 2Nierenleiden, chronisch // Beatrix Hartmann: Hart im Nehmen.
P
PAINTING (The)Pater nosterPATRISPhoto: Inta Ruka. Portraits of People at Home / Foto: Inta Ruka. Cilvēku portreti savās mājās
R
rauten traurigRegina BluesRESURFACERussenbus
S
''seeblick'' #1''seeblick'' #2Sammeln, ErinnernSauna TangoSchwungrädersmall fishSneaker StoriesSolarTaxiSounds of the Seas - A science detective story.Spielzeug Zauber - Kleine WeltenStärker als die AngstStark ohne Gewalt
T
TaubblindThe Book of LeninsThe BoxThe CrossroadTHE DEADBROTHERS - Death is not the endthe happy tale of the missed auditionThe Keys To ParadiseThe Life and Other Building YardsThe Queen's Courtyard (English Subtitles)THE ROAD TO NODThis Way of Life - Neuseeland so leben wirTintenherz (Trailer)Tote ErnteTrakehnen wieder deutsch?Trickfilm-Fieber - Der Zeichentrick-Pionier Gerhard FieberTRIUMPH OVER TIMETRUPPENSPIELERTräume von Freiheit und GleichheitTschernobyl
U
Uma TrailerUP & DANCINGUtes Lesung Raumzeitlegende
V
Vergessen Sie'sVier helle KöpfeVIER WÄNDE ( Trailer)VOODOO RHYTHM - The Gospel of primitive Rock `n´ Roll
W
Wachsam Tag und NachtWas ist Improvisation?Wasser unterm HammerWasserkrieg in SpanienWelche Farbe hat das Nichts?Wenn die Zahnräder Menschen sind - György Ligeti´s KlavierkonzertWHAT TIME IS IT?Wild, Wild BeachWo ist Erkan Deriduk?Wollis PARADIES Trailer zum Film
Y
Yaptik-HasseYou`re Sexy When You`re Sad / Man pat?k ka meitene skumst
Z
ZeitRaum - 1. Film Kurzfassung (short)ZENSUR, GEFÄNGNIS, FOLTERZOWNIR - RADICAL MANZUG UM ZUG - Budapest 1944Zwielicht
[e]

filmkultur

In einer Kooperation mit dem Projekt ONLINEFILM bieten wir den Mitgliedern der Kulturserver-Netzwerke die Möglichkeit Filme und Clips zu präsentieren. Eine Auswahl zeigen wir in der Videothek des Kulturportals. Alle Filme eines Kulturschaffenden kann man auf seiner Webvistenkarte sehen. Schreiben Sie an redaktion@kulturserver.de um weitere Informationen zu erhalten, wenn Sie Ihre Filme auch hier anbieten möchten.

 

rauten traurig
 
Zur aktuellen Ausstellung des Schweizer Künstlers Thomas Huber "rauten traurig" (16.8.-5.10.2008) hat das Museum MARTa Herford einen Film produziert.

Darin stellt Thomas Huber die Ausstellung in einem Rundgang vor; Jan Hoet, der künstlerische Leiter des Hauses, liefert Hintergrundinfos zum Konzept der Ausstellung und natürlich fängt der Film die Architektur Frank Gehrys ein, die mit den Werken Hubers in außergewöhnlicher Weise korrespondiert.
mehr
Dein Kuss von göttlicher Natur - Vision eines Filmprojektes
Regie: Uli Aumüller 
800 years after the first performance of the first four-voiced vocal composition in European music history, inpetto filmproduktion, in collaboration with ARTHAUS - DVD-Vertrieb and digital images, celebrates the composer Perotinus Magnus. The result is a DVD edition, which will set standards for some time to come, and will serve as work of reference not just for Perotinus Magnus, the father of European polyphonic composition, but also for a contemporary approach to medieval thought in general and its significance to this day. The edition contains three films in one; three films with three different foci, three films that are like a triptych, where theme and aesthetics combine to form a higher unity. The film "Die Vision eines Filmprojektes" (The vision of a film project) forms the second part of this trilogy. Two years before the start of shooting, author and director Uli Aumüller explained the idea behind his unusual film in the form of a virtual interview - with reversed roles: the voice of the director asks the questions, the voice of congenial speaker Ulrich answers. A year and a half after the end of shooting, this "audio play", originally produced to find sponsors, was made visual using the project's film materials. It is an (at least) two-voiced fugue between sound and image, between verbal imagination and pictorial design, whose oscillation has yet to find its match in German film production. (Cutting time was 45 days - you can see it, you can hear it!)
mehr
VOODOO RHYTHM - The Gospel of primitive Rock `n´ Roll
Regie: M. A. Littler 
"VOODOO RHYTHM - The Gospel Of Primitive Rock 'n' Roll" is the portrait of legendary primitive Rock 'n' Roll record label VOODOO RHYTHM RECORDS, its founder the inconoclastic Reverend Beat-Man and several bands on the label. The film features in depth interviews, live gigs and private home concerts of the following artists: Rev. Beat-Man, The Dead Brothers, The Monsters, King Khan, DM Bob, The Whatzloves, Zeno Tornado & The Boney Google Brothers, The Come 'n Go, Dink Winkerton and a special appearance by The Velvet Hammer Burlesque. The film is filled with the finest raw primitive rock 'n' roll, blues trash, cajun swamp blues, garage fuzz massacre, xxxbluegrass, voodoo soul, one-man band country gospel and of course the finest funeral music this side of New Orleans. "Voodoo Rhythm - The Gospel Of Primitive Rock 'n' Roll" is more than merely a film about raw music, it's the protrait of a way of life that stands in stark contrast to an over-processed and assimilated age of facts and figures. ""I wanna fuck you baby...that's a good song...and on one chord...it's a hit song...it don't sell shit but it's a good song!"" REVEREND BEAT-MAN 2005"
mehr
HÖLLE IM BERG
Regie: Peter Kleinert 
Die Geschichte des Konzentrationslagers DORA beginnt in Peenemünde. Dort hatten am 3. Oktober 1942 die Raketentechniker und Ingenieure um Wernher von Braun, Arthur Rudolph und Walter Dornberger erstmals erfolgreich die Flüssigtreibstoffrakete A4 gestartet, die Hitlers Propagandaminister Joseph Göbbels später "Vergeltungswaffe" V2 taufte. Rudolph, zusammen mit von Braun Direktor des Raketenwerks, beantragte bei der SS, auch in Peenemünde ein KZ für 1400 Arbeitssklaven einzurichten. Der Politologe Rainer Eisfeld deckt dieses von den deutschen "Weltraumhelden" bislang erfolgreich vertuschte Verbrechen in unserem Film auf und stellt der Legende, die von Braun (1938 NSDAP-Mitglied, 1941 SS-Sturmbannführer, nach 1945 "Vater der Saturn-Rakete" und Träger des Bundesverdienstkreuzes), unterstützt von Massenmedien und Nachkriegspolitikern so erfolgreich schaffen konnte, die brutale Wirklichkeit gegenüber: Die deutschen V-Waffen waren eben nicht nur die Vorläufer der Flüge zu Mond und Mars. Sie trugen von 1943 an Tod und Verderben für Tausende nach London, Rotterdam und Paris. Nach den ersten Bombenangriffen auf Peenemünde wurden sie in den unterirdischen Stollen des Kohnsteinmassivs im Harz von 60.000 Arbeitssklaven gebaut, von denen mindestens 16.000 den entsetzlichen Arbeitsbedingungen im "Mittelwerk" und der SS im dazugehörenden KZ DORA zum Opfer fielen. Zum 50sten Jahrestag von DORA berichten Überlebende der "Hölle im Berg". Der Film zeigt historische Aufnahmen von der Befreiung des KZ und von den Raketenversuchen der deutschen "Raketenpioniere" in Peenemünde und in den USA. Nach einer Veranstaltung mit unserem Film in Paris schrieb uns Jean Mialet, Präsident des "Europäischen Komitees zur Erinnerung an DORA, Ellrich und Harzungen": Ein ausgezeichneter Film, ganz im Sinne unseres Ziels, das Geschehen von DORA ins Gedächtnis unserer Völker zurückzurufen... "Ostsee-Zeitung": Zwei Daten jüngerer Geschichte: Im Februar 1962 schicken die USA ihren ersten bemannten Flugkörper ins All; im September 1993 treffen sich ehemalige KZ-Häftlinge zum 50. Jahrestag der Errichtung des Konzentrationslagers "Dora Mittelbau" bei Nordhausen. Der Zusammenhang zwischen beiden Ereignissen ist durch vielfaches Verschweigen und Retuschieren, Beschönigen und Verleugnen historischer Zusammenhänge zugedeckt. Das durch brisante Beiträge bekannte Magazin "KANAL 4" arbeitet diese Zusammenhänge in seiner Dokumentation "Hölle im Berg - Die deutschen Raumfahrtpioniere und ihre Konzentrationslager" deutlich heraus... Überlebende der Gräuel kommen zu Wort - man sollte sie sich anhören. Kölner StadtRevue: Politiker und Wissenschaftler feiern Peenemünde gern als Geburtsort der modernen Raumfahrt. Daß durch die dort entwickelten V2-Raketen in London und Amsterdam mehr als 3000 Menschen getötet wurden, wird gern als läßliche Sünde des Vaters der Saturn V Rakete, Wernher von Braun, hingenommen. Bis heute wurde vertuscht, daß die Raketeningenieure um den SS-Obersturmbannführer zur effektiveren Produktion bei Himmler 1943 ein eigenes KZ bestellten und auch bekamen. Hans Georg und Peter Kleinert enthüllen, wie Deutschland mit seinen "Raumfahrtpionieren" und den mindestens 16.000 Opfern ("durch Arbeit vernichtet") umgeht. Die "Frankfurter Rundschau": Filmisch ergiebiger ist "Hölle im Berg - Der Mythos um Wernher von Braun" von Hans Georg und Peter Kleinert, der das Image des untadeligen Wissenschaftlers, das der Raketenforscher und Raumfahrtpionier so erfolgreich kultivierte, demontiert... Vielfältiges Archivmaterial ist mit Off-Kommentar und Aussagen von Überlebenden verknüpft; Statements eines Politologen, der das vertuschte Verbrechen aufdeckte, untermauern die Argumentation."
mehr
Die PARTEI mit Martin Sonneborn
Regie: Andreas Coerper 
In August 2004, Sonneborn founded the satirical political party Die PARTEI, one of whose aims is to rebuild the Berlin Wall in Germany. He has been its chairman since 2004 and was top candidate in Berlin state election, 2011. Along with directors Susanne Müller and Andreas Coerper, Sonneborn filmed a documentary about the party's development and activities from foundation until 2009.
mehr
Ballspiel
Regie: C. Cay Wesnigk 
Playing with a ball alone is not as much fun as with others. Some have to learn it the hard way...
mehr
Gewürzpredigt für Pfeffersäcke, Performance von Lili Fischer in St. Petri zu Lübeck
Regie: Lili Fischer und C. Cay Wesnigk 
Die Performance "Gewürzpredigt für Pfeffersäcke" entstand 1983/84 im Zusammenhang mit der Feldforschung: Heilpflanzen - einer vielschichtigen Werkgruppe mit Herbarien, Zeichnungen, Objekten, Installationen, Aktionen und Drehbüchern "Kraut und Zauber". 1) Die Gewürzpredigt Thematisiert die verschiedenen Wirkkräfte von Gewürzen wie Geschmack , Geruch, Geheimnis, Geschichte .- im Stil einer Predigt mit vielfältiger Einbeziehung der Gemeinde - wie die fastungeschnittene Dokumentation aus der Pertikirche zu Lübeck vom 17.6.1990 zeigt. Wir bitten die mäßige technische Qualität des Videos zu entschuldigen. Eine DVD in besserer Qualität, können Sie direkt bei Lili Fischer bestellen. www.lilifischer.de
mehr
''IM GRUNDE BIN ICH EIN AUS LAUTER ZWEIFELN BESTEHENDER GLÄUBIGER MENSCH''
Regie: Peter Kleinert 
Karlheinz Deschner, 1924 in Bamberg geboren, im Krieg Soldat, studierte Theologie, Philosophie, Literaturwissenschaft und Geschichte. Sein erster Nachkriegsroman "Die Nacht steht um mein Haus" (1956) erregte Aufsehen. Sein erster Band Literaturkritik "Kitsch, Konvention und Kunst" (1957) war ein Skandal. Seit 1958 erschienen seine entlarvenden und provozierenden Geschichtswerke und Essays zur Religions- und Kirchenkritik. Einer Umfrage "Was halten Sie vom Christentum?" folgte "Abermals krähte der Hahn". 1970 begann Deschner mit seiner auf zehn Bände geplanten "Kriminalgeschichte des Christentums", von der zu seinem 70. Geburtstag Band IV erschien. Während der Filmarbeit vor zehn Jahren sagte er uns: "Ich werde solange leben, bis der zehnte Band druckfertig ist." Heute, für das Jahr 2004, kündigt sein Rowohlt-Lektor Hermann Gieselbusch (mit Deschner hier im Bild) Band VIII an, und Deschner arbeitet, kurz vor seinem 80sten Geburtstag an Band IX. 1992 bis 1994 veröffentlichten wir mit Karlheinz Deschner auf dem kleinen, von uns gegründeten unabhängigen Fernsehfenster KANAL 4 "Das Wort am Sonntag" - zwölf Fernsehessays zur Politik der Päpste im 20. Jahrhundert unter dem Serientitel "Mit Gott und den Faschisten" (siehe dort). Anläßlich seines 70. Geburtstags gratulierte ihm KAOS-Team mit der Sendung "Ketzerverbrennung" in "Z" 11/94, dem KANAL 4-"Magazin für Politik, Kunst und Satire" (siehe dort). Den langen, hier vorliegenden Dokumentarfilm finanzierte uns sein Freund und Sponsor Herbert Steffen. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen hatte kein Interesse... Für sein literarisches und aufklärerisches Werk erhielt Karlheinz Deschner u.a. den Arno Schmidt-Preis (1988), den alternativen Büchner-Preis (1993) und - als erster Deutscher - den International Humanist Award (1993). Nach einem Empfang von Landkreis und Stadt Haßfurth aus Anlaß von Deschners 70. Geburtstag konnte man im "Haßfurther Tagblatt" in einem Leserbrief von Paul Schamberger lesen: "Vielleicht kommt Herr Deschner gerade deswegen in die Hölle, weil er abstreitet, daß es eine gibt." Der "Fränkische Tag" hingegen berichtete anläßlich der Uraufführung unseres langen Dokumentarfilms in Deschners Heimatstadt Bamberg: "Der Versuch, den Menschen hinter dem Schriftsteller Deschner darzustellen, gefiel dem Bamberger Publikum. Eine Dame: "Mich hat der Mann Deschner interessiert. Mich hat interessiert, ob er als Kirchenkritiker sich selbst als religiös empfindet." Zufriedenheit auch beim Besitzer des Residenz-Kinos Klaus Löffler. Das Interesse an Deschner hatte etwa 80 Besucher in das Programm-Kino geführt." Gerhard Henschel schrieb in KONKRET: "In ihrem Filmporträt zeigen Marianne Tralau und Peter Kleinert den stillen Privatdetektiv Deschner, der dem Feindbild seiner eifernden Kontrahenten keineswegs entspricht, und abergläubische Herder-Autoren, die sich bei dem Versuch, den unabweisbaren Indizien etwas entgegenzusetzen, um Kopf und Bäffchen reden."
mehr
Klaus Groth - Ein Dichterleben
Regie: Martina Fluck 
Klaus Groth (1819 – 1899) ist der Begründer der neueren niederdeutschen Literatur. Bevor er Mitte des 19. Jahrhunderts die in plattdeutscher Mundart verfasste Gedichtsammlung „Quickborn“ veröffentlichte, galt die plattdeutsche Schriftsprache als ausgestorben. Im mündlichen Sprachgebrauch verrohten die Ausdrucksformen, da das Platt als Sprache des einfachen Volkes diskreditiert wurde. Klaus Groth entwickelte wieder eine Schriftlichkeit und betonte in seiner Lyrik die Schönheit des plattdeutschen Klangs. Es gehört zu den großen Verdiensten des Müllersohns Klaus Groth, dass die plattdeutsche Literatur einen festen Platz im kulturellen Leben Norddeutschlands gefunden hat.
mehr
Here We Come
Regie: Nico Raschick 
They called themselves Hahny’s Break Crew, Dynamics, Big City Breakers, Stretch Breakers (by mistake, because nobody knew how to spell “scratch”), DownTown Lyrics, or Ronny’s Break System: break-dancers in the former GDR. A single body-wave – seen in the early 80’s in a program presented by West-German public broadcaster ZDF – became an entire movement. Teenagers started to perform out on the streets, wearing self-made Puma track-suits, painted fake Adidas trainers, and created their ‘home-made’ music. HERE WE COME presents a whole range of archive material worth seeing, structured by the memories of protagonists and enriched by some animated scenes. A film like a loop: elegant and fast. It is also rare to see such likable protagonists, who remained true to themselves and are obviously having a lot of fun during filming. Listen, all of you Knoopists’ and dedicated ‘history processors’: this is how to tell GDR!
mehr