kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN Bibliotheken Museen Musikszene VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
->www.camera-obscura-m
->camera-obscura@mst-m

->Stadtplan
->Deutsche Bahn
Camera Obscura Mülheim an der Ruhr
<< zurück
Museum / Sammlung
Am Schloß Broich 42
45479 Mülheim an der Ruhr
 
Öffnungszeiten
Täglich von 10:00-18:00 Uhr, jedoch Mo geschlossen
Montag und Dienstag geschlossen; Mittwoch bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet
Die Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films

In der oberen Etage des ehemaligen Wasserturms im Stadtteil Broich wurde im Zuge der Landesgartenschau 1992 die Camera Obscura installiert. Nach einer Idee von Werner Nekes richteten Mitarbeiter von Carl Zeiss Jena diese optische Attraktion ein.
Das Innere der Camera Obscura gleicht einem begehbaren Fotoapparat. Mittels einer Spiegeloptik wird das 360 ° Panorama der Stadt auf einem Projektionstisch gestochen scharf abgebildet.

Heute finden Sie auf drei Ebenen im Turm eine lückenlose Dokumentation zur Vorgeschichte des Films mit einzigartigen Exponaten aus der Sammlung „S“ des Wuppertalers KH.W. Steckelings. Die Ausstellung mit 14 Themenstationen lädt zu einer faszinierenden Reise durch die Welt der visuellen Wahrnehmung, optischen Täuschung und physikalischen Hintergründe bewegter Bilder ein.

Am Schloß Broich 42 / im MüGa-Park

Veranstaltungen Camera Obscura Mülheim an der Ruhr
25.09.20