kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN Bibliotheken Museen Musikszene VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
->www.eisenbahn-postka
->foto-hunger@t-online


Günther Hunger
<< zurück
Museum / Sammlung | Sehenswürdigkeit
A. d. Steinkreuzen
04758 Oschatz
 
Eisenbahn-Postkarten-Museum im Südbahnhof Oschatz
Im 150. Jahr der Einführung der Postkarte konnte im Dezember 2019 das erste deutsche Eisenbahn-Postkarten-Museum im Südbahnhof Oschatz eröffnet werden.
Damit erfährt dieses Medium, hier im Besonderen die Eisenbahn-Ansichtskarte, eine Würdigung der besonderen Art.
Aus der umfangreichen Sammlung von über 3000 Ansichtskarten zum Thema Eisenbahn von Günther Hunger werden in drei Räumen die schönsten Karten im Großformat und im Original gezeigt. Viele kleine und große Objekte rund um die Eisenbahn und die Philokartie, vom Postkarten-Automaten, Briefkasten, original Lithografie-Druckstein, Postkartenalben bis hin zum Postbeutel aus der DDR und der BRD sind zu sehen. Über 30 großformatige historische Ansichtskarten vermitteln den Zeitgeist der Eisenbahn in Wort und Bild. Im Mittelpunkt stehen die Ansichtskarten rund um die Welt von Bahnhöfen, Lokomotiven, Brücken, Tunnel, Katastrophen und auch Karten mit viel Humor auf der Reise mit der Schwäbischen Eisenbahn.
Was sich die Leute vor 100 oder mehr Jahren schrieben, ist meist uninteressant; worauf sie es aber taten, das zeigt dieses Museum. Wem mögen die Karten gehört haben, wie viele Reisekilometer haben sie bis zur Ausstellung hinter sich gebracht? Welche Geschichten erzählen die Ansichtskarten?
Diese Fragen versucht dieses Museum zu beantworten.
Es sind Ansichtskarten mit fremden Erinnerungen, es sind Ansichtskarten aus zweiter Hand mit "Herzlichen Grüßen aus …" und "Lieben Küssen von", die eigentlich nicht für uns bestimmt sind, aber es sind Dokumente besonderer Art, interessant, faszinierend und auf jeden Fall sehenswert.
Die Reise per Ansichtskarte durch die Geschichte der Eisenbahn zeigt, wie spannend die Beschäftigung mit diesem Thema sein kann.
Ein digitales Eisenbahn-Postkarten-Museum von Günther Hunger gibt es schon seit 2017 im Internet unter www.eisenbahn-postkarten-museum.de und wird seitdem von den Eisenbahnfans immer gut besucht.
Über diesen Link erfahren Sie immer die aktuellen Öffnungszeiten und Neues aus dem Südbahnhof.