kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN Bibliotheken Museen Musikszene VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
->www.derwildwuchs.de
->#ZWQueG1nIyMjdmUuc2hjdXdkbGl3#


Wildwuchs e.V.
<< zurück
Kunst
Sechsstädteplatz 3
02826 Görlitz
 
Der Wildwuchs e.V. (gegründet 2012) fördert und unterstützt das leben in der stadt. Die Europastadt Görlitz-Zgorzelec bietet vielfältige Möglichkeiten sich in den Bereichen Kunst, Kultur, Soziales, Stadtentwicklung einzubringen und der Verein bietet allen Interessierten und seinen Mitgliedern eine Plattform dafür.
Im Jahr 2017 war der Verein Veranstalter von 12 Ausstellungen in der Neun Görlitz, Ideenlabor am Fischmarkt 9 in Görlitz. Unter dem Titel „12 x 12 / Aktuelle zeitgenössische Künstler in Görlitz 2017“ wurden 12 Ausstellungen inklusive Vernissagen und Künstlergesprächen realisiert. Die Künstler und Künstlerinnen kamen aus Görlitz, der Region, Deutschland oder den Nachbarländern. Sie zeigten Werke aus aktuellem Schaffen.
Im Jahr 2018 wird sich der Wildwuchs e.V. weiter für die Präsentation zeitgenössischer Künstler in Görlitz einsetzen. Die Planung umfasst(e) vier Ausstellungen junger Künstlerinnen, die teilweise aus Görlitz oder der Region stammen. Die Künstlerinnen erhalten die Chance sich in Görlitz in der Neun Görlitz zu präsentieren und zeitgenössische Ansichten für das Publikum erlebbar zu machen. Sie werden auch für Künstlergespräche nach Görlitz reisen. Mitte des Jahres wird Jens Besser seine bereits 2017 in Dresden gezeigte Sammlung von Fotos, Videos und Texten zur Zugmalerei unter dem Titel „Freight TrainWorks“ präsentieren. Die Schau beschäftigt sich mit künstlerischen Positionen, die abstrakte, figurative und konzeptuelle Gestaltungen auf Oberflächen von Güterzügen realisierten. Im Mai wird in Kooperation mit dem „Zukunftsvisionen Festival“ Görlitz eine Ausstellung zur künstlerischen Auseinandersetzung mit verlassenen Orten zu sehen sein.