kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
Valenti Rocamora i Tora
Theater
Geboren 1975 in Lleida (Katalonien). Ausbildung zum Tänzer am Institut del Teatre in. Seit 1998 tanzt er in verschiedenen Kompanien wie »Danat Dansa« (Barcelona), »Sol Pico Cia« (Barcelona) und »Mouvoir« (Köln). Valentí Rocamora i Torà choreografiert außerdem Schauspiel- und Operninszenierungen u.a. am Schauspiel Köln für »Das Werk« und »Die Schmutzigen, die Hässlichen und die Gemeinen«, am Burgtheater Wien für »Das Leben ein Traum« (alles mit Karin Beier), an der Münchener Staatsoper Christopher Nels »Aida«, an der Oper Bonn »The Black Rider« mit Matthias Kaschig. Er kreiert zudem eigene Stücke wie »Optalido/n« an der Volksbühne Berlin und an der Oper Bonn, »4734 Peanuts« am Theater im Ballsaal Bonn in Zusammenarbeit mit Ziv Frenkel und »Meine Stille« in Zusammenarbeit mit dem Videokünstler Axel Largo.

Am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg entwickelt Valenti Rocamora i Tora die Choreografien für Karin Beiers Inszenierung »König Lear«.