kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
->Stadtplan
www.markus-wilke...
Markus Wilke
Bildende Kunst
Telefon+49 7121 6964217
Telefon+49 174 3012470
Friedrich-Naumann-Str. 34
72762 Reutlingen

Schon immer waren gesellschaftsrelevante und philosophische Themen im Focus von Markus Wilke. Auch in den 80/90er Jahren als der Künstler mit Installationen im öffentlichen Raum in Erscheinung trat. Damals schon arbeitete er vorzugsweise mit Alltagsgegenständen, Baumarktmaterialien und Abfall.
Naheliegend dass sich Markus Wilke auch in seiner Malerei dem Thema Müll annimmt. Die sortierten Sammlungen seiner Funktion beraubten Materials mit ihren plastischen und farblichen Eigenwert, dienen als Grundlage für das aktuelle malerische Schaffen des Künstlers. Die formalen Eigenschaften des Sujets und der Charakter der Vorlagenabbildungen erlauben Wilke, eine Malerei zu entwickeln, die sich zwischen gegenständlicher Malerei und abstrakten Farbkompositionen bewegt.
Durch diese widersprüchlichen Gestaltungsebenen wird eine Reflexion der Eigenbeobachtung eingeleitet. Der Betrachter wird in eine gestaffelte, mehrschichtige, widersprüchliche Sichtbarkeit verwickelt und so dazu verführt, sich selbst beim Betrachten selbst wahr zu nehmen.
1957 geb., schon in jungen Jahren künstlerische Ambitionen entwichkelt. von 1972 an privater Kunstuntericht bei Eva Unterberger, 1974 erste Ausstellung in der Galerie Zelle, Rt., 1975 Ausbildungsprüfung zum Schaufenstergestalter, 1979 - 1983 Studium der Freien Grafik an der Freien Kunstakademie Nürtingen, ab 1988 Installationen im öffentlichen Raum unter dem Logo ''Kunst vor Ort'' (Iinternational mit Presse Beachtung), seid 2000 wieder Hinwendug zur Malerei.
Gruppen- und Einzelausstellungen seit 1974 regelmäßig in Reutlingen, Tübingen sowie in Berlin, Bad Hersfeld, Esslingen; Freiburg, Nürtingen, Stuffgart und Wörtth am Rhein. Letzte Einzelausstellung im Herbst 2016 in der Galerie Peripherie, Tübingen mit dem Titel Wechselwirkungen. Derzeit in der Galerie ''Die Treppe'', Reudern vertreten.
Im Frühjahr 2017 ist der Katalog ''Wechselwirkungen'' mit einer Einführung von Dr. Johannes Meinhadt erschienen.