kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
almutkrumbach.cu...
Almut Krumbach
Musik
Telefon+49 35055 17906
Telefon+49 162 1054832
Klassische SÄNGERIN: Lied / Oper/ Konzert / Song / Musical / Jazz / Schauspiel / Hörspiel / Moderation...

GESANGs - UNTERRICHT + SPRECH - UNTERRICHT
(incl. Klavierbegleitung) für ERWACHSENE + KINDER in DRESDEN u. Umgebung & je nach Möglichkeit auch in LEIPZIG, BERLIN u.a.
(Kosten nach individueller VB
25-45 € je 60 min)

siehe auch: www.gesangsunterricht.ws/dresd...
www.gesangsunterricht.ws/leipz...
Die SÄNGERIN Almut Krumbach, geboren in Sachsen, studierte an der Musikhochschule »Franz Liszt« Weimar CHOR- & ORCHESTER-DIRIGIEREN sowie GESANG bei Siegfried Gohritz und Eugen Rabine und LIED bei Wolf Reinhold. Ihre Ausbildung erweiterten namhafte Gesangspädagogen, Internationale Meisterkurse und Wettbewerbe.

Noch während ihres Studiums 1992 erhielt sie ein erstes festes Engagement im Rundfunkchor des MDR Leipzig, 10 Jahre lang folgten weitere in einigen der international renomiertesten Klangkörper sowie ausgedehnte Konzertreisen in verschiedenste Länder und Erdteile. Dabei sammelte sie von Grund auf prägende Erfahrungen mit international führenden Sängern, Orchestern und Dirigenten der Weltspitze. Sie sang z.B. zusammen mit Kiri Te Kanawa, Jessye Norman, Cherryl Studer, Placido Domingo, Kurt Moll, Alan Titus, Andreas Scholl u.v.a. und arbeitete mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Georg Solti, James Levine, Zubin Mehta, Lorin Maazel, Daniel Barenboim, Valery Gerghiev, Seiji Ozawa, Simon Rattle u.v.a.

Inzwischen widmet sich Almut Krumbach ihrer SOLISTISCHEN Laufbahn im nationalen wie internationalen Rahmen in Konzerten, Opern, Liederabenden sowie eigenen musikalisch-szenischen Programmen. Ihr Repertoire umfaßt Musik aller Stilepochen von Alter Musik bis heute, dabei sowohl Literatur des Lyrischen und Spinto-Soprans sowie eines lyrischen Mezzo-Soprans.

Tief verwurzelt in der Barockmusik musizierte sie u.a. mit Nikolaus Harnoncourt, René Jacobs, Stephen Stubbs, Egon Mihailovic, der Lautten Compagney Berlin (Wolgang Katschner), dem Collegium Vocale Gent (Philippe Herreweghe), dem RIAS-Kammerchor Berlin, dem Dresdner Kammerchor (Hans-Christoph Rademann), dem Ensemble Alte Musik Dresden.

Sie beschäftigt sich intensiv mit zeitgenössischer Musik, neben jahrelanger Erfahrung mit Neuen Werken in Chören sang sie solistisch z. B. mit dem EnsembleUnited Berlin (Peter Hirsch) und 10 Jahre lang Uraufführungen und Musik des 20.Jh. mit dem ars-nova-Ensemble Berlin (Peter Schwarz). Mit Hauptpartien in Opern-Uraufführungen machte sie auf sich aufmerksam, so z.B. 1992 im Belvederetheater Weimar mit der Rolle des Todesengels der Kammeroper ''Um eine Stunde'' von Bernhard Opitz, auf der 8. Münchner Biennale für Neues Musiktheater 2002 in Andre Werners ''Der Jude von Malta'' sowie im Neuen Musiktheater ''Springteufel'' von Margarete Huber 2006 in Konstanz und der Schweiz. Mit dem Dresdner Komponisten, Pianisten und Organisten Tino Knappe erarbeitet sie seit 2007 Neue Musik Konzerte, die experimentelle musikalische live creationes mit Literatur, Schauspiel und Tanz (Elsa-Lasker-Schüler-Abend) sowie Malerei und Video (Fließbilder) verbinden.

Einige Male schon galt Ihr Interesse Projekten, die ein Crossover von Klassik, Musical, Film, Jazz/Rock/Pop ermöglichen, was Sie bisher verwirklichen konnte, als sie ab 2007 bisher in über 100 Vorstellungen in Berlins Gourmet-Theater ''Palazzo'' und einigen Gala-Veranstaltungen gleichzeitig mit klassischen Arien wie auch gängigen Hits und Standards auftrat.

Im tragik-komischen Musiktheater ''Trio Sempre Opera'' Dresden kreiert sie zusammen mit dem Bariton Horst Kasper und Pianisten Derek Henderson musikalische szene theatrali, die in einer ungehörten Mischung aus Oper, Lied, Musical, Filmschlagern und Chansons... Geschichten zum Lachen und Träumen erzählen, die ihr Publikum gern auch zum Tanzen und mitspielen verführen. Zu ihrem unterhaltsamen Repertoire gehören hier z.B. die berühmten Titel aus Giuditta, Dubarry, Clivia, My fair Lady, West side story, Phantom of the Opera, Elisabeth, Les Miserables u.v.a.

Ihre ganz große Liebe gilt aber vor allem der Oper, dabei arbeitete sie u.a. zusammen mit Regisseuren wie Hendrik Müller, Thomas Zipf, Detlef Sölter, Vera Nemirova, Stefan Herheim , Peter Konwitschny.

Dort erzielte sie bisher Erfolge in international besetzten Produktionen, wo sie Hauptrollen verkörperte wie Händels Agrippina, Tochter Zion (Brockes-Passion szenisch); Monteverdis Ottavia, Proserpina, Poppea; Mozarts Fiordiligi, Dorabella, Susanna, Gräfin; Webers Agathe; Catalanis Wally; Gounods Marguerite; Dvoraks Rusalka; Onegins Tatjana; Saint-Saens' Dalila; Bizets Carmen; Puccinis Manon, Musette, Mimi; Udo Zimmermanns Sophie Scholl (Weiße Rose); Strawinskys Ann Trulove und Iocaste (Oedipus Rex).