kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
Florian Simson
Theater
Der Tenor Florian Simson erhielt neben dem Studium der Germanistik und Anglistik seine stimmliche Ausbildung bei Prof. Michaela Krämer, an die sich ein Gesangsstudium an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf bei Prof. Ingeborg Reichelt anschloss. Als Ensemblemitglied war er an den Theatern in Trier, Wuppertal und Gelsenkirchen und am Staatstheater am Gärtnerplatz in München engagiert, bevor er 2009 in das Ensemble der Deutschen Oper am Rhein kam. Im Laufe seiner Karriere hat Florian Simson alle wesentlichen Partien des Spieltenorfaches und zahlreiche wichtige Rollen als Charaktertenor gestaltet. An der Deutschen Oper am Rhein war er beispielsweise als Bob Boles (Britten „Peter Grimes“), Knusperhexe (Humperdinck „Hänsel und Gretel“), Tanzmeister (Strauss „Ariadne auf Naxos“), Mime (Wagner „Das Rheingold“), Goro (Puccini „Madama Butterfly“) Monostatos und Basilio (Mozart „Zauberflöte“ und „Le nozze di Figaro“) sowie in zahlreichen Repertoire- und Uraufführungen zu erleben. In der Saison 2020/21 singt Florian Simson an der Deutschen Oper am Rhein u.a. die Partien des Roman (Wittenbrink „Comedian Harmonists in Concert“ und Peter/Chansonnier (Blacher „Romeo und Julia“).