kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
Johannes Preißinger
Theater
Der Tenor Johannes Preißinger studierte in München und erhielt erste Engagements in Regensburg, am Staatstheater am Gärtnerplatz in München, an der Komischen Oper Berlin und der Oper Köln. Seit 2009 gehört er zum Ensemble der Deutschen Oper am Rhein. Gastspiele führten ihn u.a. an die Metropolitan Opera in New York, die Deutsche Oper Berlin, Semperoper Dresden, Opera Royal de Wallonie Liège sowie an die Opernhäuser von Amsterdam, Tokio, Essen und Marrakesch. Sein Repertoire umfasst alle wichtigen Partien des Spieltenor- und Buffo-Faches, darunter die Mozart-Partien Pedrillo („Die Entführung aus dem Serail“), Monostatos („Die Zauberflöte“), Basilio („Le nozze di Figaro“) sowie Wenzel (Smetana „Die verkaufte Braut“), Mime (Wagner „Der Ring des Nibelungen“), Herodes und 1. Jude (Strauss „Salome“), Teiresias (Henze „Die Bassariden“), Hexe (Humperdinck „Hänsel und Gretel“), Beppo (Leoncavallo „Pagliacci“), Tanzmeister (Strauss „Ariadne auf Naxos“), Bardolfo (Verdi „Falstaff“), Goro (Puccini „Madama Butterfly“), Tschekalinski (Tschaikowsky „Pique Dame“), Remendado (Bizet „Carmen“) und Dr. Blind (Strauß „Die Fledermaus“). In der Saison 2020/21 steht er u.a. als Meister Pedro (de Falla „Meister Pedros Puppenspiel“, Krauthofer (Offenbach „Salon Pitzelberger“) und Hirt (Wagner „Tristan und Isolde“) auf den Bühnen der Deutschen Oper am Rhein.