kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
Sami Luttinen
Theater
Sami Luttinen studierte in Turku und Helsinki und kam 1997/98 an die Deutsche Oper am Rhein. In Schweden, Belgien, Italien, Österreich, der Schweiz und Spanien arbeitete der Bass u.a. mit Roger Norrington, Jirí Kout und Rafael Frühbeck de Burgos zusammen. Er trat bei verschiedenen Musikfestspielen auf und ist regelmäßig zu Gast beim Savonlinna Opera Festival sowie an der Finnischen Nationaloper. 2000 debütierte er am Teatro alla Scala in Mailand und 2006 an der Bayerischen Staatsoper in München. Sein Repertoire umfasst Mozartpartien wie Komtur („Don Giovanni“), Sarastro („Die Zauberflöte“) und Bartolo („Le nozze di Figaro“) Raimondo (Donizetti „Lucia di Lammermoor“), Banco (Verdi „Macbeth“), Philipp II. und Großinquisitor (Verdi „Don Carlo“), Ramfis (Verdi „Aida“), Daland (Wagner „Der Fliegende Holländer“) Fasolt und Fafner (Wagner „Das Rheingold“), Hunding (Wagner „Die Walküre“), Hagen (Wagner „Götterdämmerung“), Gurnemanz (Wagner „Parsifal“), Gremin (Tschaikowsky „Eugen Onegin“), John Claggart (Britten „Billy Budd“), General Polkan (Rimski-Korsakow „Der goldene Hahn“), Graf Waldner (Strauss „Arabella“), Faust (Prokofjew „Der feurige Engel“), Hebräer (Saint-Saëns „Samson et Dalila“) sowie Kadmos (Henze „Die Bassariden“). In der Saison 2021/22 ist er an der Deutschen Oper am Rhein u.a. als Bartolo (Rossini „Il barbiere di Siviglia“), Sawjol Prokofjewitsch Dikoj (Janácek „Katja Kabanova“), Robert (Wittenbrink „Comedian Harmonists in Concert“), Fafner (Wagner „Das Rheingold“) und als Liedsänger in einer Liedmatinee im Mai 2022 zu erleben.