kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
www.matthias-bec...
Matthias Beckert
Musik
Telefon+49 931 7845872
Dirigent, Chorleiter und Dozent für Chorleitung an der Hochschule für Musik Würzburg
Matthias Beckert (geb. 1976) studierte Schulmusik, Orchesterleitung, Kirchenmusik bei Prof. Gerhard Weinberger und Chorleitung in der Meisterklasse von Prof. Jörg Straube. Seit 2001 ist er Dozent für Chorleitung an der Hochschule für Musik in Würzburg. Im Juli 2007 wurde er zum Leiter der Suhler Singakademie und des traditionsreichen Suhler Knabenchors berufen.

Mit dem Monteverdichor Würzburg, den Beckert seit 1998 leitet, erarbeitete er ein breites Konzertrepertoire der wichtigsten Oratorienwerke von der Renaissance bis zur Moderne. Vielbeachtete Konzerte auf historischem Instrumentarium, so z. B. die erste werkgetreue Aufführung von Bachs Matthäuspassion in Würzburg, verschafften dem Chor unter Beckerts Leitung seine heutige Stellung als Vorreiter der historischen Aufführungspraxis.

Im Rahmen des Würzburger Mozartfests 2006 gestaltete Beckert mit dem Monteverdichor das Jubiläumskonzert mit Werken des Festgründers Hermann Zilcher.

Der Bayerische Rundfunkchor zeichnete Matthias Beckert im Oktober 2007 für die erfolgreiche Teilnahme im Chordirigierforum unter der Leitung von Gustav Sjökvist aus. Im Februar 2008 konzertierte er bei der Internationalen Bachwoche Stuttgart im Meisterkurs und Abschlußkonzert zusammen mit der Gächinger Kantorei und dem Bach-Collegium Stuttgart von Herrn Prof.D.Dr.h.c. Helmuth Rilling.

Neben seinem Wirken mit oratorischen Werken konzertiert Matthias Beckert international mit dem Kammerchor Vokalensemble Cantabile Regensburg. Von 1999 bis 2005 war er Dirigent des Kammerorchester Pizzicato und arbeitet seitdem mit namhaften Orchestern, wie dem Concert Royal Köln, dem Bach-Collegium Stuttgart und der Thüringen Philharmonie zusammen.

Zahlreiche Rundfunk- Fernseh- und CD-Aufnahmen dokumentieren seine Arbeit.