kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
Richard Jones
Musik | Theater
Richard Jones zählt zu den bedeutendsten Opernregisseuren weltweit. An der Oper Frankfurt stellte er 2003 seine Sicht auf Bergs LULU (Koproduktion mit der ENO) und 2007/08 die Neuproduktion von BILLY BUDD vor.

In jüngster Zeit inszenierte der Brite BORIS GODUNOW am Royal Opera House Covent Garden in London, wo er bereits u. a. GLORIANA, LADY MACBETH VON MZENSK (Olivier Award), DER SPIELER, IL TRITTICO und Wagners RING in Szene setzte.

In diesem Jahr werden erstmals Arbeiten von Richard Jones an der Santa Fe Opera und der Canadian Opera Company in Toronto zu sehen sein. Seine mehrfach ausgezeichnete Produktion von HÄNSEL UND GRETEL war zuletzt an der New Yorker Metropolitan Opera und an der Bayerischen Staatsoper in München zu erleben.

Regelmäßig arbeitet Richard Jones an der English National Opera in London, wo u. a. DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG, HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN, LES TROYENS und PELLÉAS ET MÉLISANDE entstanden. Kritiker der Opernwelt kürten seine Interpretation von GIULIO CESARE IN EGITTO an der Bayerischen Staatsoper zur „Inszenierung des Jahres“. 2015 erhielt Richard Jones den Titel »Commander of the Order of the British Empire«.

Sein Berliner Debüt gab er 2004 mit Alban Bergs WOZZECK an der Komischen Oper. Mit BORIS GODUNOW wird er erstmals an der Deutschen Oper Berlin inszenieren.